Die Voreröffnung des Begegnungscafés am 11. September 2019: Das große An-Waffeln

Während  meinem Praktikum im Stadtteilbüro Fischbacherberg im Jahre 2015 habe ich nicht nur die Arbeit im  Quartier, sondern auch die Menschen hier zu schätzen gelernt. Schon damals waren die regelmäßigen gemeinsamen Mittagessen ein wichtiger Teil der gemeinschaftlichen Zusammenarbeit im Büro.
Jetzt, nachdem ich seit fast 2 Jahren über die Diakonie ein Teil der Bürogemeinschaft sein darf, blicke ich auf einen weiteren Meilenstein zurück. Nachdem praktisch alle Vorbereitungen für unsere große Eröffnungsfeier des neu eingerichteten Begegnungscafés abgeschlossen sind, konnten wir heute alle Kolleginnen und Kollegen zu einem gemeinsamen Essen einladen. Dies war als großes DANKESCHÖN für die viele Hilfe gedacht, die wir erhalten haben. Markus und Hansi, die uns immer wieder beim Montieren von Pinnwänden o.ä. halfen; oder Hermann, der uns auch jederzeit bei allen Fragen hilfreich zur Seite stand… um nur einige zu nennen.
Bettinas Reibewaffeln mit den zwei selbstgemachten Dips (Thunfisch und Schnittlauch) kamen prima an. Nach der 6ten Waffel hat es dann auch ohne Ankleben und Verbrennen geklappt 🙂
Wir sind uns alle einig, dass wir jetzt bereit für das Begegnungscafé sind, das ab nächster Woche Dienstag seine Türen öffnet.

Von Adrian Stötzel